Mehlhorn/BIP-Kreativitätsschulen: Schulabschluss

Die meisten Mehlhornschulen oder BIP-Kreativitätsschulen in Deutschland sind reine Grundschulen und führen daher nicht direkt zu einem Abschluss. Jedoch ist es erklärtes Ziel von Mehlhorngrundschulen, jedes Kind für den Übertritt auf ein Gymnasium zu befähigen.

Zensuren gibt es ab der ersten Klasse in den Hauptfächern, ab der dritten Jahrgangsstufe auch in den Nebenfächern.

Weiterführende Mehlhornschulen sind in der Regel Gymnasien. Sie setzen sich Bestnoten im Abitur durch eine Einheit von Breitenentwicklung und Spitzenförderung zum Ziel. Es gibt drei Profillinien: mathematisch-naturwissenschaftlich, künstlerisch-ästhetisch und fremdsprachlich. Für alle Schüler sind drei Fremdsprachen – davon eine nichteuropäische – und Informatik obligatorisch.

Diese Seite verwendet Cookies zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Webseiten. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.