Freinet Schulen

Freinet-Schulen sind vor allem im romanischen Raum verbreitet, in Deutschland hingegen noch relativ selten. Freinet-Pädagogik verfolgt vier zentrale Ziele: freie Persönlichkeitsentfaltung, Selbstverantwortlichkeit, Zusammenarbeit und kritische Auseinandersetzung mit der Gesellschaft. Klassen oder Gruppen werden von Erwachsenen und Kindern als selbstverwaltete Kooperative geführt, Entscheidungen trifft die Gemeinschaft. Zwar hat der französische Pädagoge Célestin Freinet sein Konzept ursprünglich für Schulen entwickelt. Aber mittlerweile arbeiten auch immer mehr Kindergärten und Tagesstätten in Deutschland nach dem Freinet-Ansatz.

Unterricht an Freinet-Schulen verläuft nicht lehrergelenkt, sondern von den Schülern selbstbestimmt. Das Vertrauen in die Kinder ist eine wichtige Grundlage der Freinet-Pädagogik. Die Schüler bestimmen weitgehend selbst, womit und wie lange sie sich beschäftigen. Individuelle sowie klasseninterne Tages- und Wochenpläne spielen ebenso wie Projektwochen und Feierlichkeiten der Schulgemeinschaft eine große Rolle. Das Klassenzimmer ist – ähnlich wie an Montessorischulen – in einzelne Arbeitsbereiche, so genannte Alteliers, aufgeteilt. Ihre Ergebnisse stellen sie anschließend der – meist jahrgangsgemischten – Klassengemeinschaft vor. Eine typische Einrichtung an Freinet-Schulen ist die Schuldruckerei.

Auch im Freinet-Kindergarten ist die aktive Beteiligung an der Tagesgestaltung zentrales Element. Die Kinder entscheiden gemeinsam mit den Erwachsenen, was die Gruppe am jeweiligen Tag unternimmt. In einer Morgenkonferenz werden Vorschläge zum Programm diskutiert und der Tagesablauf entschieden.

Schulabschluss

Freinet-Schulen setzen nicht auf Noten und Zeugnisse, sondern auf individuelle Arbeitspläne und Wochen- bzw. Jahresbilanzen. Die meisten Freinet-Schulen in Deutschland sind reine Grundschulen und bereiten als solche nicht auf einen Abschluss vor.

Durch eine strikte Orientierung am staatlichen Lehrplan ist ein Übertritt an Regelschulen jederzeit und verhältnismäßig unkompliziert möglich. Je nach Schulform (Grundschule, Gesamtschule, Sekundarschule etc.) ermöglichen Freinet-Schulen im Prinzip jedoch alle anerkannten Abschlüsse vom (qualifizierenden) Hauptschulabschluss bis hin zum Abitur.

Freinet-Verbände

Pädagogen in Deutschland, die nach den Grundzügen von Célestin Freinet lehren, haben sich zur Freinet-Kooperative e.V. (www.freinet-kooperative.de) zusammengetan.

Diese Seite verwendet Cookies zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Webseiten. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.