Ich bin ein unvorbildliches Vorbild

Eltern sind immer Vorbild, manchmal fällt das aber schwer

Eltern sind das wichtigste Vorbild, das ist mir klar. Oder, wie Jesper Juul es ausdrückt: “Kinder machen nicht das, was wir sagen, sondern das, was wir tun.” Es ist also viel wirksamer, sich selbst als gutes Vorbild im Beisein des Kindes stets freundlich bei anderen zu bedanken, als diesen schrecklichen Satz: “Wie sagt man?” regelmäßig zu wiederholen, wenn das Kind beim Metzger eine Wurstscheibe geschenkt bekommt.

So weit, so gut. Das leuchtet ein, keine Frage. Nur die Umsetzung ist nicht immer so einfach. Sicher, ein “Danke” ist für mich ohnehin selbstverständlich. Und ich klettere auch nicht auf den Esstisch oder über die Regalborde in die Höhe, pantsche nicht mit den Fingern im Essen und lutsche auch nicht mit breiverschmiertem Mund die  Fensterscheiben an.

Aber in anderen Momenten fällt es mir, ganz ehrlich, nicht immer so leicht, meine Rolle als Vorbild auch vorbildlich auszufüllen. Neulich zum Beispiel hatte ich einen unbändigen Heißhunger auf etwas Süßes. Und dabei war ich doch gerade schon dabei, das Mittagessen zu kochen. Es war also völlig selbstverständlich, dass die Kinder keinen Joghurt, keine Gummibärchen und auch keinen Keks mehr bekamen. Schließlich wollten wir in wenigen Minuten essen, und zwar etwas “Vernünftiges”, etwas Gesundes.

Aber ich brauchte Zucker! Die Gemüsesuppe, die ich gerade frisch kochte und pürierte, lachte mich da schlichtweg nicht an. Also habe ich mich dabei ertappt, dass ich an mein Geheimfach über dem Kühlschrank schlich und mir ein Stück Schokolade herausnahm, mich von meinen spielenden Kindern ab und zum Fenster hin wandte und mir die Schokolade genüsslich einverleibte. Und weil es so gut war, schob ich gleich noch einen zweiten Riegel hinterher, heimlich, gutes Vorbild hin oder her.

Vorbild sein ist zwar ungeheuer wichtig, aber es ist ebenso wichtig, sich als Mutter (oder Vater) bei Laune zu halten. Wenn dann das ein oder andere Mal ein heimliches Stück Schokolade hermuss, und schon!

Finden Sie die passende Schule für Ihr Kind:


Mit der Privatschulsuche von
besser bilden

1.000000E+0in Kommentar zu Ich bin ein unvorbildliches Vorbild

  1. Finn Fischer sagt:

    Recht vielen Dank für den wertvollen Beitrag!
    Lesenswert Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Webseiten. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.